Seiten

Kategorien

Szenarien der Überwachung

Von M. Nellesen | 11. Juli 2013

Was ist so schlimm daran, überwacht zu werden?

Ein ehemaliger Kollege sagte immer:
„Ich habe nichts zu verbergen. Mir ist es egal, was die (Behörden, Dienstleister) alles über mich sammeln. Ich mache nichts unrechtes und habe ein reines Gewissen!“

„Ist doch toll, wenn ich bei Amazon nach einem bestimmten Buch/Produkt suche und mir aufgrund der Technik interessante Alternativvorschläge gemacht werden.“

Nun, wenn sichergestellt ist, das meine persönliche Daten in meinem Sinne eingesetzt werden, kann man diesen Standpunkt vertreten.

Man stelle sich einen 100 Meter Wettlauf vor. Die drei Läufer heissen Politik, Technik und Gesellschaft. Während die Technik fast schon die Politik überrundet, bewegt sich die Gesellschaft im Mittelfeld und schaut fragend nach vorne und hinten!

Vollstaendigen Artikel lesen…

Kategorie: Infos | Kommentare deaktiviert für Szenarien der Überwachung

Urheber- und Persönlichkeitsrechte im Internet

Von M. Nellesen | 1. Mai 2013

Hast du schon mal bei Google Bilder heruntergeladen oder ein Youtube Video auf deiner Homepage verlinkt? Dann bist du dir wohl auch im klaren darüber, das du mit einem Bein im Grab stehst?

Leider passiert es sehr schnell, das man urheberrechtlich geschütztes Material verwendet und plötzlich eine Abmahnung ins Haus flattert.

Aus diesem Grund fördert die EU ein Projekt Namens „Safer Internet Program“. Im Rahmen dieses Projektes gibt es die Initiative „Klicksafe“. Zusammen mit der Seite www.iRights.info wurde nun eine PDF-Broschüre veröffentlicht, die dem Nutzer aufzeigt, worauf er achten muss um keine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte zu verletzten.

Wer also Internetinhalte nutzt und/oder weiterverbreitet, sollte sich das mal ansehen um nicht in Teufels Küche zu kommen: broschuere_klicksafe_irights_urheberrecht_internet.pdf

Kategorie: Infos | Kommentare deaktiviert für Urheber- und Persönlichkeitsrechte im Internet

Viren- und Spamverbreitung durch Dich!

Von M. Nellesen | 1. April 2013

Viele Wissen es immer noch nicht:

Wenn Ihr an mehrer Mitmenschen eine Mail sendet,
benutzt bitte das Adressfeld „BK“!!!

Was, wer, wie, wo? Ganz einfach: CC steht für „Carbon Copy“
und BK bedeutet „Blind Copy“.

Wenn du EINE Mail an z.B. 10 Freunde sendest und das normale Adressfeld und/oder das CC-Feld benutzt, sehen alle Empfänger alle anderen eMailadressen! Das bedeutet: Wenn nur einer dieser 10 Empfänger schon Virenverseucht ist, hat dieser verseuchte PC nun evtl. 9 neue Adressen bekommen um sich weiter zu Verbreiten! Dank dir!

Bitte bei mehreren Empfängern immer BK nutzen!
Dann sieht jeder Empfänger nur seine eMail-Adresse.

Dankeschön ;-)

Kategorie: Infos | Kommentare deaktiviert für Viren- und Spamverbreitung durch Dich!

Sichere Passwörter

Von M. Nellesen | 1. März 2013

Leider muss ich immer wieder feststellen, das der gemeine Computerbenutzer viel zu einfache Passwörter benutzt! Ein halbwegs sicheres Passwort besteht aus mindestens 10 Zeichen, Groß-und Kleinschreibung, Zahlen und Sonderzeichen wie ,.-;: usw.

Und es ist soooo einfach ein sicheres Passwort zu erzeugen.

Beispiel: IhMu1w1NRWs1980!

Man nehme einen einfachen Satz den man sich leicht merken kann:
„Ich heisse Michael und ich wohne in Nordrheinwestfahlen seit 1980!“
Nun nehmen wir nur die Anfangsbuchstaben und tauschen z.b. den Buchstaben i durch die Zahl 1.

Schwup, und schon haben wir ein halbwegs! sicheres Passwort welches selbst der dümmste nicht vergisst!

Also, los jetzt, Passwörter ändern – BITTE!!!

 

Kategorie: Infos | Kommentare deaktiviert für Sichere Passwörter

Fernsehn am PC

Von M. Nellesen | 1. Februar 2013

Ein Stück Gold in der Softwareentwicklung ist das Fernsehprogramm „DVBViewer„!

Fernsehn am PC mit genialen Funktionen kann richtig Spaß machen. Wer über einen Satellitenanschluss verfügt, sollte sich dringend eine DVB-S Karte zulegen und dieses echt starke Programm nutzen. Angefangen mit der „integrierten“ Fernsehzeitung (EGP), der Radiofunktion oder der Videorekorder, viele Funktionen nett und einfach verpackt.

Eine DVB-S Karte kostet keine 100 Euronen und das Kabel ziehen ist es echt Wert. Jetzt noch den Knubbel an eurer Satellitenschüssel (LNB) als digitales LNB und Ihr werdet von der Bild- und Tonqualität begeistert sein.

Wie immer gibt es zwei Varianten dieses Programmes: Einmal kostenfrei mit Einschränkungen oder für 15 Euros ein Leben lang Updates und Zugang zu einer großen, netten, hilfsbereiten Community. Dürfte wohl keine Frage was hier zu tun ist, oder ;-)

Ich nutze das Programm nun seit fast 6 Jahren und es begeistert mich immer wieder aufs neue.

http://www.dvbviewer.com

Danke Mr. Hackbart ;-)

Kategorie: Software | Kommentare deaktiviert für Fernsehn am PC

WLAN: WEP in weniger als einer Minute knacken

Von M. Nellesen | 1. Januar 2013

Wer zuhause oder auf der Arbeit mit einem WLAN Funknetzwerk arbeitet, sollte dringend die Verschlüsselungsmethode überprüfen:
Die einfachere Verschlüsselungsmethode „WEP“ ist mittlerweile sehr schnell und einfach zu knacken! Bitte überprüft euren Router und wählt die Methode „WPA“.

Na, wer sagt da „Ist doch nicht so wichtig…“?
Nun, dann stell dir mal vor, das ein Mitbürger mit kriminellen Energien direkt vor deiner Haustüre in einem Auto sitzt und mit seinen Laptop Kinderpornos runter zieht oder seine 20.000 Spammails los wird – über deine Leitung! Und was glaubst du bei wem später die Kripo vor der Türe steht? Hm? Und wenn die Kollegen der Justizvollzugsbehörde erst mal da sind – da bleibt nicht eine CD im Haus zurück!

Übrigens, Kabel ist schneller und sicherer ;-)

Kategorie: Infos | Kommentare deaktiviert für WLAN: WEP in weniger als einer Minute knacken

Geniale Software

Von M. Nellesen | 29. Januar 2007

Holla,

heute möchte ich eine neue Rubrik Namens „Software“ eröffnen.
Und? Was soll das besondere daran sein? Ganz einfach:

Immer wieder finde ich beim Stöbern und während meiner Arbeit kleine Perlen der Softwareentwicklung. Sogenannte Killerapplikationen. Oder auch die eierlegende Wollmilchsau. Ich möchte mich hiermit ausdrücklich nicht als Werbeplattform betätigen, sondern meiner Meinung nach auf sehr gute Produkte aufmerksam machen!

Viele dieser Produkte führen zu unrecht ein unentdecktes Leben im Elektro-Universum und verdienen somit ein wenig mehr Aufmerksamkeit:

Zum Beispiel wurde von DATAMYSTIC das Produkt TextPipe Pro entwickelt.
Es ist schlichtweg unglaublich, was dieses kleine Stück Software leisten kann.
Mit diesem Produkt kann man jegliche Daten von einem Format in ein anderes Format konvertieren, filtern, aufbereiten und vieles, vieles mehr.

Sie haben z.B. ein paar Gigabytes an Logfiles und möchten bestimmte Informationen herausfiltern? Überhaupt kein Problem. Sie benötigen eine ganz neue Schnittstelle zwischen zwei völlig verschiedenen Systemen? Mit diesem Produkt lässt sich wirklich fast alles realisieren!

Einfach mal anschauen und die Demo ausprobieren.
http://www.datamystic.com/textpipe.html

Gruß

Michael

Kategorie: Software | Kommentare deaktiviert für Geniale Software

Bildschirmschoner gegen Aids

Von M. Nellesen | 16. November 2006

Holla!

Wer möchte helfen? Bei der Suche nach einem Medikament gegen Aids? Oder Krebs?

Dann geht doch bitte auf die folgende Seite und ladet euch den Bildschirmschoner herunter.
Dieser Bildschirmschoner holt sich aus dem Internet ein kleines Paket, bearbeitet eine Aufgabe und sendet das Ergebnis zurück.

Die Idee des „verteilten Rechnens“, genannt Grid-Computing, ist die, das viele Rechner kleine Teilaufgaben bekommen und die Ergebnisse an eine zentrale Stelle zurück senden.
Die so entstandene Rechenleistung ist teilweise enorm und es können rechenintensive Projekte zu sehr geringen Kosten realisiert werden.

Wer also etwas sinnvolles mit seinem nie ausgelasteten Rechner machen möchte, sollte sich dringend diesen oder einen ähnlichen Bildschirmschoner installieren!

http://www.worldcommunitygrid.org/viewJoinNow.do

Kategorie: Infos | Kommentare deaktiviert für Bildschirmschoner gegen Aids

Was ist das „Web 2.0“?

Von M. Nellesen | 12. Oktober 2006

Tja, das ist eine gute Frage.
Einige behaupten, es sei eine Erfindung der Marketingabteilungen.
Andere beschreiben es wiederum sehr detailliert. Die Wahrheit liegt wie immer ein wenig dazwischen.

Als „Web 2.0“ wird im Prinzip alles interaktive im Zusammenhang mit einer Community bezeichnet. Beispiele wären z.B. eBay, YouTube, Flickr, Foren allgemein, Blogging (Tagebücher) usw.. Oder auch sog. „Social Networks“, die Interaktion und Kommunikation der User untereinander.

Mit dem Begriff „Web 2.0“ werden auch bestimmte technische Entwicklungen belegt. Allerdings sind die meisten Dinge bereits bekannte Techniken und Logiken.

Fazit: Neuer Name für logische Weiterentwicklungen mit Schwerpunkten in den Bereichen Offenheit, Standardisierung und Freiheit.

Kategorie: Infos | Kommentare deaktiviert für Was ist das „Web 2.0“?

Sie leben!

Von M. Nellesen | 26. Juli 2006

Der WDR-Computerclub lebt wieder!

Nachdem der WDR die Sendung 2003 absetzte, haben Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph in Eigenregie ein Podcast auf die Beine gestellt und den „Computerclub 2“ ins Leben gerufen.

http://www.wolfgang-back.com

KULTSTATUS!!! Uneingeschränkt Empfehlenswert!!!

Ich wünsche den beiden sympatischen und kompetenten Herren viel Glück und Erfolg!

Kategorie: Infos | Kommentare deaktiviert für Sie leben!


« Vorheriger Artikel